Namibia Tag 20 bis 22

Namibia Tag 20 bis 22

Wir fahren auf der gut ausgebauten B8/B1 gen Süden unserer vorletzten Unterkunft entgegen, der Frans Indongo Lodge in der Nähe von Otjiwarongo. Wir kommen zügig voran und erreichen mittags unser Ziel. Auf der Terasse sitzend schlürfen wir zunächst unseren Begrüssungsdrink und beobachten die Tiere an der Wasserstelle, u.a. Rappen- und Pferdantilopen, sowie 2 Dromedare. Nachdem wir unser Zimmer bezogen haben, besichtigen wir REST. REST...

Read More

Namibia Tag 18 bis 19

Namibia Tag 18 bis 19

Wir verlassen den Etosha Park durch das Lindequist Gate. Unser nächstes Ziel heißt Roy’s Camp, das zwar nicht direkt auf unserem Rundweg liegt, von dem wir aber einen Besuch in ein San Dorf unternehmen wollen. Doch zunächst benötige ich etwas Bargeld. Deshalb steuern wir zunächst Tsumeb an, wo wir im Etosha Cafe zunächst einen Snack zu uns nehmen. Das Cafe verfügt über einen schönen, begrünten Innengarten. Insgesamt offenbart...

Read More

Namibia Tag 13 bis 17

Namibia Tag 13 bis 17

Am Morgen verabschieden wir uns von Heidi, Jürgen, Carola und Smittie und fahren zum Etosha Park. Wir nehmen die D2667 bis zur C36. Die Strecke ist deutlich kürzer als die C40. Allerdings muß Janine ständig aussteigen, um Weidezäune zu öffnen und zu schließen. Durch das Anderson Gate im Westen fahren wir zunächst nach Okaukuejo. Auf dem Campground sind die Plätze sehr eng. Rechts und links von uns parken Reisebusse, die jeweils etwa...

Read More

Namibia Tag 11 und 12

Namibia Tag 11 und 12

Nach dem Frühstück nehmen wir die 155km Richtung Kamanjab in Angriff, wo wir die nächsten zwei Tage in der Rustig Toko Lodge verbringen werden. Unterwegs sehen wir wieder eine Giraffe, drei Bergzebras und einen Geier, der gemütlich auf einem Baum sitzt. Wir erreichen die Lodge gegen 12.00 Uhr. Sie ist sehr schön am Hang gelegen mit einem kilometerweiten Blick auf eine Ebene. Wir relaxen erst einmal am Pool bevor wir am Nachmittag zu...

Read More

Namibia – Tag 9 und 10

Namibia – Tag 9 und 10

Als wir am morgen starten wollen, muss ich feststellen, dass der rechte, hintere Reifen fast platt ist. Zum Glück sind wir noch in Swakopmund und die Reifenreparatur ist nach etwa 45 Minuten erledigt. Umgerechnet zahle ich 6 Euro. Ca. 11.00 Uhr können wir endlich starten. Unsere Tour führt uns zunächst nach Cape Cross zur Robbenkolonie, wo etwa 100.000 Robben leben. Die Robben machen sich schon am Geruch bemerkbar, bevor man sie...

Read More

Namibia – Tag 7 und 8

Namibia – Tag 7 und 8

Wir nehmen die 344 km Richtung Swakopmund nach einem gemütlichen Frühstück in Angriff. In Solitaire machen wir einen Zwischenstop bei Moses und geniesen seinen legendären und sehr leckeren Apfelkuchen. Eine absolute Empfehlung! Während wir dort sitzen, halten die Busse reihenweise und die Angestellten kommen kaum nach den Apfelkuchen vom Blech auf die Teller zu befördern. Zwischen 130 und 160 Bleche werden dort täglich gebacken und...

Read More